Inschriftenkatalog: Aachen (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 32: Stadt Aachen (1993)

Nr. 19† Kornelimünster, St. Kornelius 1391

Beschreibung

Grabplatte (?) des Johann von Kinzweiler. Material und Ausführung unbekannt.

Text nach Macco.

  1. Johannes de Kynswilre armiger

Wappen:
Kinzweiler

Kommentar

1370 ist ein Johann von Kinzweiler zusammen mit zwei als Rittern bezeichneten Verwandten bezeugt.1) Johann von Kinzweiler selbst, dem in der Quelle kein Titel beigegeben ist, besaß vermutlich nicht die Ritterwürde und könnte mit dem Verstorbenen identisch sein. Bei einem 1333 belegten Johann von Kinzweiler, Ritter und Lehnsmann des Herrn von Randerath, könnte es sich um den Vater oder Onkel des gleichnamigen Knappen handeln.2) Ein Winrich von Kinzweiler ist von 1383 bis 1393 als Abt von Kornelimünster belegt.3) In welchem Verwandtschaftsverhältnis er zu Johann von Kinzweiler steht, ist nicht feststellbar.

Anmerkungen

  1. Fahne, Kölnische Geschlechter I, S. 224.
  2. Mummenhoff, Regesten II, Nr. 540.
  3. Kühn, S. 34.

Nachweise

  1. Macco, Wappen I, S. 228.

Zitierhinweis:
DI 32, Stadt Aachen, Nr. 19† (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di032d002k0001901.