Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 136† Klosterkirche 1570

Beschreibung

Grabinschrift des Hans Walther Pflug zu Gladitz im Chor im Fußboden.1) Das Grabmal wurde wahrscheinlich zwischen 1870 und 1874 entfernt.2)

Inschrift nach Zader/O.

  1. A(nno) 1570 den 16 April(is) ist in Gott selig verschied(en) d(er) Edle v(nd) Ehrenveste Hans Walther Pflug zu Gladitz

Kommentar

Sein Epitaph vgl. Nr. 137.

Anmerkungen

  1. Zader/O II, S. 85: „In der Mitte beij dem Creuz“, zwischen den Grabinschriften des Simon Donner (Nr. 258) und des Matthias Haberkorn (Nr. 132).
  2. Vgl. Kdm., S. 54.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 86.
  2. Zader/O/StArZz III, S. 44.
  3. Zader/StArNb, S. 542.
  4. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 562.
  5. Zader/Grubner III, S. 58.
  6. Liebner, Bd. 7, S. 590.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 136† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0013601.