Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

A1, Nr. 51 Oberer Johannesgottesacker, alter Teil des Friedhofsgeländes 1632†

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabinschrift des Diakons Sebastian Stehefest.

Inschrift nach Zader/O.

  1. 1632 27 Dec(embris) H(err) Sebastian Stehefeste Diac(onus) ad S(anctum) Mich(aelem) aet(atis) 49

Übersetzung:

1632, am 27. Dezember, Herr Sebastian Stehefest, Diakon zu St. Michael im Alter von 49 Jahren.

Kommentar

Sebastian Stehefest wurde 1584 als Sohn eines Bauern in Frauenhain (bei Zeitz) geboren.1) Als Schüler lebte er über Jahre im Haus von Erhard Lauterbach, der dem begabten Jungen ein kurfürstliches Stipendium vermittelte, das ihm ein Studium der Theologie in Leipzig ermöglichte.2) Stehefest war zunächst ab 1615 vier Jahre Prediger in einem Ort in Niederösterreich, dann 1519 Feldprediger bei einem Herrn von Tieffenbach und wurde schließlich 1621 Unterdiakon an St. Michael zu Zeitz.3) 1621 heiratete Stehefest Susanne, die Tochter von Bürgermeister Michael Weiße. Aus dieser Ehe gingen mehrere Kinder hervor, von denen ihn nur Michael überlebte.4) Sebastian Stehefest wurde neben seinen Kindern beigesetzt.5)

Anmerkungen

  1. Katalog, Bd. 4, Leipzig 1937, S. 375; Liebner, Bd. 7, S. 388.
  2. Liebner, Bd. 7, S. 389.
  3. Zader/O I, S. 338; Zader/Grubner III, S. 242; Liebner, Bd. 7, S. 390.
  4. Michael Stehefest ist 1637 in die Matrikel der Leipziger Universität eingetragen, vgl. Erler, Jüngere Matrikel, Bd. 2, S. 437, und studierte 1644 in Jena, vgl. Matrikel Universität Jena, Bd. 1, S. 315.
  5. Liebner, Bd. 7, S. 389.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 135.
  2. Zader/StArNb, S. 606.
Addenda & Corrigenda (Stand: 15. Januar 2019):

Grabinschriften, die in der kopialen Überlieferung in Auszügen oder regestenartig verkürzt mitgeteilt werden. Die Ordnung nach Fundorten folgt dem Kopisten, der hier offensichtlich auch einen lokalen Zusammenhang wiedergibt.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, A1, Nr. 51 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007a1005105.