Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

A1, Nr. 47 Oberer Johannesgottesacker, alter Teil des Friedhofsgeländes 1626†

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabinschrift des Stadtschreibers Christian Krimmer.

Inschrift nach Zader/O.

  1. 1626 26 Octobr(is) H(err) Ch(risti)an Krim(m)er Stadtschreiber s(eines) alters 45 Jahr

Kommentar

Christian Krimmer war der Sohn von Bürgermeister Johann Krimmer und Katharina Weiß.1) 1603 studierte er in Jena.2) Christian Krimmer trug 1620 und 1621 vier seiner Kinder zu Grabe: Katharina (geboren 1610, gestorben 30.8.1620), Susanna (geboren 1615, gestorben 20.8.1620), Concordia (geboren 1618, gestorben 17.8.1620) und Johann Georg (geboren 1620, begraben 29.1.1621).3)

Anmerkungen

  1. Zader/O I, S. 376; Leichenpredigt für vier Kinder Crimmer, in: Roth, Bd. 3, S. 366, R 2698.
  2. Matrikel Universität Jena, Bd. 1, S. 69.
  3. Leichenpredigt für vier Kinder Crimmer, a. a. O.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 135.
  2. Zader/StArNb, S. 606.
Addenda & Corrigenda (Stand: 15. Januar 2019):

Grabinschriften, die in der kopialen Überlieferung in Auszügen oder regestenartig verkürzt mitgeteilt werden. Die Ordnung nach Fundorten folgt dem Kopisten, der hier offensichtlich auch einen lokalen Zusammenhang wiedergibt.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, A1, Nr. 47 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007a1004701.