Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

A1, Nr. 38 Oberer Johannesgottesacker, alter Teil des Friedhofsgeländes 1607†

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabinschrift des Apothekers Georg Grahl.

Inschrift nach Zader/O.

  1. A(nn)o 7 Sept(embris) H(err) Georg Grahl Apotheker v(nd) Rahts baumeister s(eines) alters 55 Jahr

Übersetzung:

Im Jahr ...

Kommentar

Georg Grahl (Grall, Krall) wird ab 1597 als Ratsherr genannt.1) Seine Ehefrau war Martha Blumenstengel, die Tochter des Zeitzer Bürgermeisters Jeremias Blumenstengel, die nach seinem Tode Johann Ernst Luther heiratete. Gemeinsame Kinder waren Martha (1606–1640, verheiratet mit Matthäus Trage)2), Christoph (1615 Schüler in Pforta)3) und Magdalena (verheiratet 1. 1609 mit Bartholomäus Rosinus, Naumburger Domprediger, 2. mit Wolfgang Aulenberg, Konrektor in Schulpforta)4).

Anmerkungen

  1. Zader/O I, S. 366/39–41.
  2. Leichenpredigt für Martha Grahl, in: Roth, Bd. 2, S. 459, R 1986.
  3. Haubold, o. S.
  4. Gesammelte Nachrichten, S. 56.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 134.
  2. Zader/StArNb, S. 606.
Addenda & Corrigenda (Stand: 15. Januar 2019):

Grabinschriften, die in der kopialen Überlieferung in Auszügen oder regestenartig verkürzt mitgeteilt werden. Die Ordnung nach Fundorten folgt dem Kopisten, der hier offensichtlich auch einen lokalen Zusammenhang wiedergibt.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, A1, Nr. 38 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007a1003802.