Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

A1, Nr. 20 Michaeliskirche 1609†

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabinschrift der Christina Sichling, Ehefrau des Jakob Thamm, auf der Südseite der Kirche.1) Das Grabmal wurde wahrscheinlich zwischen 1870 und 1874 entfernt.2)

Inschrift nach Zader/O3)

  1. Welche den 4 Martii selbige(n) Jahres verschieden v(nd) mit Ihren Ehema(nn) Zugleich begraben worden

Kommentar

Christina (geboren 1546 in Zeitz) war die Tochter von Matthäus Sichling (Nr. 148) und Anna Seibe (Anhang 1, Oberer Johannesgottesacker, Kapelle, 1567).4) Zunächst heiratete Christina Sichling 1565 den Stadtrichter Sebastian Krail (Nr. 147), nach dessen Tod dann 1575 Jakob Thamm (Nr. 235), mit dem sie sieben Kinder hatte.5) Sie starb nur 21 Stunden nach Jakob Thamm.6)

Anmerkungen

  1. Zader/O II, S. 51: zwischen den Grabinschriften des Jakob Thamm und des Michael Weiße (Nr. 276).
  2. Vgl. Kdm., S. 54.
  3. Zader/O II, S. 51, teilt keinen Namen mit, sondern schreibt, bezugnehmend auf den danebenliegenden Stein des Ehemannes der Christina Sichling: „Eiusdem Uxor.“ Daran schließt sich die regestenartige Zusammenfassung der Angaben der Grabplatte an.
  4. Leichenpredigt für Christina Sicheling, in: Roth, Bd. 4, S. 63, R 3113.
  5. Ebd. und Geschichte der Zeitzer Chronisten, II. Jacob Thamm, in: Mk. Zeitz Nr. 107, 1929, S. 30.
  6. Leichenpredigt für Christina Sicheling, a. a. O.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 51.
  2. Zader/StArNb, S. 488.
  3. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 526.
Addenda & Corrigenda (Stand: 15. Januar 2019):

Grabinschriften, die in der kopialen Überlieferung in Auszügen oder regestenartig verkürzt mitgeteilt werden. Die Ordnung nach Fundorten folgt dem Kopisten, der hier offensichtlich auch einen lokalen Zusammenhang wiedergibt.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, A1, Nr. 20 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007a1002000.