Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

A1, Nr. 14 Michaeliskirche 1518†

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabinschrift des Priesters Benedikt vor dem Altar im Fußboden. Es handelte sich offenbar um eine abgetretene Steinplatte.1)

Inschrift nach Zader/StArNb.

  1. Benedictus arcium M(a)g(iste)r [...]a) ob(iit) 1518b)

Übersetzung:

Benedikt, Magister der Künste, ... starb 1518.

Textkritischer Apparat

  1. Zader/StArNb teilt eine Fehlstelle mit, vgl. Anm. 1.
  2. Zader/O: A(nno) 1518 ob(iit) Benedictus artium M(a)g(iste)r. Die Jahreszahl wurde in dieser Handschrift überschrieben, ohne daß noch klar auszumachen ist, ob 1518 oder 1618 gemeint ist.

Anmerkungen

  1. Zader/StArNb, S. 494: „vor dem Altar hegt ein Päbstischer Priester ist sehr vertreten den Nahmen erkennet man ... und die JahrZahl ...“

Nachweise

  1. Zader/StArNb, S. 494.
  2. Zader/O II, S. 55.
  3. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 530.
Addenda & Corrigenda (Stand: 15. Januar 2019):

Grabinschriften, die in der kopialen Überlieferung in Auszügen oder regestenartig verkürzt mitgeteilt werden. Die Ordnung nach Fundorten folgt dem Kopisten, der hier offensichtlich auch einen lokalen Zusammenhang wiedergibt.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, A1, Nr. 14 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007a1001402.