Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 307† Michaeliskirche 1639

Beschreibung

Grabinschrift des Bürgermeisters Georg Weigel auf der Südseite der Kirche im Fußboden.1) Das Grabmal wurde wahrscheinlich um 1827 entfernt.2)

Inschrift nach Zader/StArNb.

  1. D(en) 8 Novembr(is) A(nn)o 1639 ist entschlaffen Herr Georg Weigel weiland Churfürstlich) Sächß(ischer) Landrichter und bürgermeister alhier in Zeitz seines Alters 70 Jahr

Kommentar

Georg Weigel war ab 1625 Ratsherr, in den Jahren 1625 und 1628 Stadtrichter sowie 1629, 1632, 1635, 1638 und 1639 Bürgermeister.3) Seine Ehefrau war eine Tochter von Bürgermeister Michael Achzenicht und dessen Frau Margarethe.4) Möglicherweise war Weigel davor mit der 1609 in Zeitz verstorbenen Martha Holler (geboren 1575 in Zeitz) verheiratet; in ihrer Grabinschrift wird als Ehemann ein Georg Weigel, „Landrichter“, erwähnt.5)

Anmerkungen

  1. Zader/StArNb, S. 487 und 490; Zader/O II, S. 52: neben der Grabinschrift des Hieronymus Kalert (Nr. 165).
  2. Auf Anweisung von Superintendent Delbrück, vgl. Krebs, S. 164.
  3. Zader/Grubner III, S. 277, 278, 281, 287; Zader/O I, S. 366/42–43, 366/45.
  4. Leichpredigt ... bey ... Begräbnis Der ... Margarethen Des ... Michael Achzennichts ... Wittiben ... Gehalten durch Erhartum Lauterbach, Leipzig 1635.
  5. Müller, Quellen, S. 70; vgl. Nr. 236.

Nachweise

  1. Zader/StArNb, S. 490.
  2. Zader/O II, S. 52, gekürzt.
  3. Zader/O/StArZz III, S. 28, gekürzt.
  4. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 528.
  5. Zader/Grubner III, S. 32.
  6. Zader/StArZz, S. 20.
  7. Liebner, Bd. 7, S. 203.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 307† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0030700.