Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 278† Schloßkirche 1627

Beschreibung

Grabinschrift des Stiftsrats Wolf Christoph von Zechau vor dem Hauptaltar im Fußboden.1)

Inschrift nach Zader/O.

  1. Den 18 Julii A(nno) 1627 vor Mittags zwischen 9 v(nd) 10 Uhr ist d(er) Ehrwürdige wohlEdle Gestrenge v(nd) veste H(err) Wolff Christoph von Zechau Churf(ürstlich) Sächsi(scher) Stiffts Raht Domh(err) zu Meißen Naumburg und Zeitz in Gott seelig entschlaffen seines alters 47 Jahr

Kommentar

Wolf von Zechau wurde 1617 Stiftsrat.2) 1620 wird er als Domherr der Stiftskirche Zeitz erwähnt.3) Seine Ehefrau Sibylla von Etzdorf starb am 13. Juli 1627 (Nr. 277).

Anmerkungen

  1. Zader/O II, S. 26 und 28: zwischen den Grabinschriften des Heinrich Poster (Nr. 203) und der Sibylla von Etzdorf.
  2. Zader/Grubner 1, S. 268.
  3. Zader/O I, S. 319.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 28.
  2. Zader/O/StArZz III, S. 12.
  3. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 503.
  4. Zader/Grubner III, S. 17.
  5. Zader/StArZz, S. 12.
  6. Liebner, Bd. 7, S. 18.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 278† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0027804.