Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 207† Michaeliskirche 1598

Beschreibung

Grabinschrift des Czaslaw von Schönfeld auf der Nordseite hinter der Kanzel.1) Das Grabmal wurde wahrscheinlich um 1827 entfernt.2)

Inschrift nach Zader/O.

  1. ZSHASSOL V(ON) SCHONFELD ZU KVHNDORF A(NN)O Salvtis 15983)

Kommentar

Zader/O, Zader/StArNb und Zader/O/StdtArZz teilen die Inschrift mit. Zshaßol entspricht wohl dem Namen Czaslaw. Der Name Czaslaw kommt in der Familie Schönfeld mehrfach vor. Zu dem Todesjahr 1598 paßt am ehesten ein zwischen 1556 und 1589 urkundlich erwähnter Sohn des Wolf von Schönfeld zu Bieberach (gestorben 1554) Czaslaw, der 1588 das Gut Bieberach verkaufte und Cunnersdorf erwarb.4) Seine Ehefrau hieß Magdalene.5)

Anmerkungen

  1. Zader/StArNb, S. 491, und Zader/O II, S. 53.
  2. Auf Anweisung von Superintendent Delbrück, vgl. Krebs, S. 164, und Mk. Zeitz Nr. 101, 1929, S. 3.
  3. Zader/O II, S. 53, Zader/StArNb, S. 491, und Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 529, merken an: „Zaschila Stanislaus ist zu Kühndorff gestorben den 8 Septemb(ris) und den 10 deßelben herein begraben worden A(nn)o aetatis 66“. Zader/O/StArZz III: „A(nn)o 1598 Zshaßol V (von) Schonfeld zu Kuhndorff“. Marginalanmerkung: „Zaschila Stanisla(us)“. Dieselbe Marginalnotiz bei Zader/O.
  4. Fischer, Bd. 4, T. 17: Zur älteren Genealogie der Familie von Schönfeld, Stammtafel.
  5. Ernst von Schönfeldt-Werben, Geschichte der Familie von Schönfeldt, Hannover 1935 (Ms.).

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 53.
  2. Zader/StArNb, S. 491.
  3. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 529.
  4. Zader/Grubner III, S. 28.
  5. Zader/StArZz III, S. 18.
  6. Liebner, Bd. 7, S. 200.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 207† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0020705.