Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 197† Klosterkirche 1595

Beschreibung

Grabinschrift der Martha von Bünau, im Chor im Fußboden.1)

Inschrift nach Zader/O.

  1. Im Jahr 1595 am 23 Febr(uarii) frühe zwischen 2 v(nd) 3 Uhr ist in Gott selig entschlaffen die Edle v(nd) Ehrentugendsame frau Martha des Gestrengen Edl(en) v(nd) Ehrenvesten Rudolph von buonau fürstl(ich) Sächß(ischen) StifftsRahts Hausfraw

Kommentar

Der Ehemann der Verstorbenen, Rudolf von Bünau zu Queßnitz, starb 1615 (Nr. 250); beider Tochter war wahrscheinlich Maria, verheiratete Blanckenburg (Nr. 225).

Anmerkungen

  1. Zader/O, S. 85: „In d(er) Mitt(en) bej d(em) Creuz.“ Zader/StArNb, S. 540: „In dem Mitteln Chor, da der Mönche Stuhle gestanden ... “; er konkretisiert bei der übernächsten Grabinschrift und für die danach folgenden: „Bey dem Cruzifixe“. Neben Martha von Bünau lag Katharina Rascher (Anhang 1, Klosterkirche 1584).

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 85.
  2. Zader/StArNb, S. 540.
  3. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 560.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 197† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0019704.