Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 163† Alte Nikolaikirche 1581

Beschreibung

Grabinschrift des Stiftssekretärs Gall Thamm im Chor.1) Das Grabmal wurde wahrscheinlich beim Abriß der Alten Nikolaikirche 1821 beseitigt.2)

Inschrift nach Zader/O/StArZz.

  1. A(nno) 1581 17 Martii ist d(er) Erbare vndt wohlgeachte h(err) Gallus Thamm des Naumburgischen Stiffts Secretarius zu Zeitz als er demselben 50 Jahr gedienet seines alters 81 Jahr in Gott selig entschlaffen3)

Kommentar

Gall Thamm war der Sohn des Domherrn Kaspar Thamm.4) 1521 studierte Gall Thamm in Leipzig.5) Unter fünf Bischöfen und Administratoren diente er als Lehns- und Gerichtssekretär und war zudem Baumeister des Zeitzer Stiftskapitels.6) Zader nennt ihn „Naumburgischer Regierungsrat zu Zeitz“.7) Thamm wird 1549 als „secretarius“, 1550 als „notarius“ des Bischofs erwähnt.8) Gall Thamm ist der Verfasser einer Geschichte der Bischöfe und Administratoren von Naumburg-Zeitz.9)

Thamm war in erster Ehe mit Margarethe, einer verwitweten Fröhlich, verheiratet, mit der er die Kinder Basilius (gestorben 1592), Kaspar, Melchior, Gregor (gestorben 1594) und Anna, verheiratet mit dem Ratsherren Johann Becker, hatte.10) Aus seiner zweiten Ehe mit Martha Ludwigk stammten Jakob (gestorben 1609), Abraham und Margarethe, verheiratet mit Christoph Prießdorf.11) Nur wenige Tage nach Gall, am 21.3.1581, starb seine Ehefrau Martha.12)

Anmerkungen

  1. Zader/StArNb, S. 526: neben der Grabinschrift des Valentin Sparbart (Nr. 206).
  2. Vgl. Krebs, S. 177.
  3. Zader/StArNb fügt in einer Klammer hinzu: „den 21 hujus obiit ejusdem Galli Tham(m)s uxor et seq(uenti) Sepelitur etiam in templo D Nicolai.“
  4. Grubner, Hist. Nachr., S. 13; Otto, Sprache, S. 327. Zu Kaspar Thamm Nr. 91.
  5. Erler, Ältere Matrikel, Bd. 3, S. 975.
  6. Grubner, Hist. Nachr., S. 13.
  7. Zader/Grubner III, S. 230.
  8. Ebd., Zusatz, S. 22, 23.
  9. Beschreibung derer Bischöffe und Administratoren des Stiffts Naumburg, 38 Blätter Folio; auch „Kleiner Thamm“ genannt.
  10. Geschichte der Zeitzer Chronisten II. Jacob Thamm, in: Mk. Zeitz Nr. 107, 1929, S. 25. Zu Basilius Thamm Nr. 186, zu Anna Thamm Nr. 248.
  11. Leichenpredigt für Jakob Thamm, in: Roth, Bd. 4, S. 62, R 3112. Zu Jakob Thamm Nr. 235 und 242.
  12. Vgl. Anm. 3 und Zader/Grubner III, S. 230.

Nachweise

  1. Zader/O/StArZz III, S. 37.
  2. Zader/StArNb, S. 526.
  3. Zader/Grubner III, S. 47.
  4. Zader/StArZz, S. 31.
  5. Liebner, Bd. 1, S. 693; Bd. 7, S. 455.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 163† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0016308.