Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 124 Museum 1564

Beschreibung

Brustbild des Bischofs Julius Pflug. Öl auf Leinwand im Holzrahmen. Zu beiden Seiten des Kopfes gemalte Inschriften (A) und (B), gelb auf braun; gemalte Inschrift (C) am unteren Bildrand, gelb auf schwarz. Das Gemälde wurde 1967 restauriert. Es soll früher in der Schloßkirche, ab 1940 in der gotischen Diele des Rathauses gehangen haben.1) Der Bischof ist in Gelehrtenkleidung dargestellt; seine rechte Hand ruht auf einem hochkant gestellten Buch, seine Linke hält einen Handschuh (vgl. Nr. 122). Rechts neben dem Kopf sein volles Bischofswappen. Das Gemälde gehört in eine Reihe mit den Nr. 122 und 123.

Maße: H. (ohne Rahmen) 84 cm; B. (ohne Rahmen) 67 cm; Bu. 1,5 (A), 1,3 cm (B, C).

Schriftart(en): Kapitalis mit Versal (A, B, C).

BBAW Berlin, Inschriftenprojekt (Thomas Kreil) [1/1]

  1. A

    IVLIVS · D(EI) · G(RATIA) · ELECTVS // ET CONFIRMATVS EPI=/SCOPVS NVMBVRVGEN(SIS) // OBIIT · 3 · SEPTEMBRIS / ANNO // 1564 +2)

  2. B

    AETATIS // SVAE . 65 .

  3. C

    INCLYTA MENS IVLIa) IN COELO EST, HICb) RESTAT IMAGOVIVA : SED EXVVIAS FRIGIDA TERRA TEGIT.c)

Übersetzung:

Julius, von Gottes Gnaden gewählter und bestätigter Bischof von Naumburg, starb am 3. September im Jahr 1564. (A) Im Alter von 65 (Jahren). (B) Der hohe Geist des Julius ist im Himmel, hier bleibt sein lebendiges Bild zurück, seinen Leichnam aber deckt die kalte Erde. (C)

Versmaß: Ein elegisches Distichon (C).

Wappen:
Bischof Julius Pflug3)

Textkritischer Apparat

  1. Über dem I ein Circumflex für II.
  2. Über dem I ein Circumflex.
  3. Interpunktion folgt der Originalinschrift.

Anmerkungen

  1. U.H.i.B., 12.7.1941, S. 161.
  2. Der Text wird durch die Kopfbedeckung unterbrochen.
  3. Wappen Bischof Julius Pflug (geviert; rechts oben und links unten Schlüssel und Schwert gekreuzt; links oben und rechts unten Pflugschar), vgl. Siebmacher, Bd. 1, Abt. 5, Reihe 1, S. 38 und Tafel 66.

Nachweise

  1. U.H.i.B., 12.7.1941, S. 161 (mit Abb.).
  2. Abb. in: Drößler, Jahre, S. 7.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 124 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0012401.