Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 95† Klosterkirche 1550

Beschreibung

Grabinschrift des Franziskaners Johannes Pistor in der Mitte vor dem Altar im Fußboden.1)

Inschrift nach Zader/O.

  1. A(nn)o D(omi)ni 1550 in die Bartholom(aei) Ap(osto)li2) obiit R(e)v(eren)d(us) pater Johannes pistor p(rae)dicator Confessor nec non Gwardian(us) regnavit feliciter a(nn)os 31 hic Sepult(us) c(uius) a(n)i(m)a req(ui)escat in felici pace

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1550 am Tag des Apostels Bartholomäus starb der ehrwürdige Vater Johannes Pistor, Prediger, Bekenner und auch Guardian, er regierte glücklich 31 Jahre. Er ist hier begraben, dessen Seele in seligem Frieden ruhe.

Kommentar

Johannes Pistor war der letzte Guardian des Franziskanerklosters.3)

Anmerkungen

  1. Zader/O II, S. 90: „In der mitt(en) zunechst vor d(en) altar lieg(en) dreij aus d(en) babstumb vbrige monchsteme“. Eine offensichtlich später nachgetragene Marginalnotiz: „der 1. [d. h. der behandelte Stein] und der 3. sind weg.“
  2. 24. August.
  3. Zader/O I, S. 326.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 90.
  2. Zader/StArNb, S. 546.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 95† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0009503.