Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 59 Museum 15.Jh.

Beschreibung

Grabplattenfragment. Grauer Kalkstein. Erhabene Inschrift (A) in eingetiefter Leiste, erhabene Initialen (B) im Feld, dazwischen ein Meisterzeichen1). Das Fragment wurde im März 1963 im nördlichen Kreuzgangflügel freigelegt2) und befindet sich heute im Magazin des Museums.

Maße: B. 38 cm; H. 25 cm; Bu. 11,5 cm (A) und 4 cm (B).

Schriftart(en): Gotische Minuskel (A), Gotische Majuskel (B).

  1. A

    ...cui](us) . a(n)i(m)a [...

  2. B

    A//K

Übersetzung:

... dessen Seele ... (A)

Kommentar

Die Initialen konnten nicht geklärt werden.

Anmerkungen

  1. Meisterzeichen, vgl. Anhang 3, M1.
  2. Die Restaurierungsarbeiten lagen in den Händen der Denkmalpflege Halle, vgl. die Fotodokumentation, Album A II, im Museum Schloß Moritzburg, Zeitz.

Nachweise

  1. LAD Sachsen-Anhalt, Halle, Bestand Zeitz, Foto Nr. 62 von Helm, 1963.
  2. Fotodokumentation, Album A II, im Museum Schloß Moritzburg, Zeitz, Bild 62.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 59 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0005906.