Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 20† Schloßkirche 1428

Beschreibung

Grabinschrift des Domherren Ulmann von Segeliz im Fußboden vor dem Hauptaltar.1)

  1. A(nno) 1428 d(ie) veroa) 13 mens(is) Jun(ii) obiit Ulmann(us) de Segelizb) h(uius) Eccl(esi)ae Canon(icus)

Übersetzung:

Im Jahr 1428, am 13. Tage des Monats Juni starb Ulmann von Segeliz, Domherr dieser Kirche.

Kommentar

Ulmann von Segeliz wird 1416 als „canonicus“ genannt.2)

Textkritischer Apparat

  1. Zader/StArZz, S. 8: d(ie) vero fehlt.
  2. Klammern um de Segeliz.

Anmerkungen

  1. Zader/O II, S. 26: zwischen den Grabinschriften des Hildebrand von Geußnitz (Nr. 30) und des Basilius Wilde (Nr. 110).
  2. Zader/O I, S. 315.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 26.
  2. Zader/O/StArZz III, S. 8.
  3. Zader/Grubner III, S. 12.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 20† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0002008.