Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 490† Lutherischer Friedhof 1567

Beschreibung

Grabinschrift der Margareta Bäcker aus Edigheim. Zweitletzter Stein in der Ecke zwischen Haupteingang und Pestfriedhof.1)

Nach Zorn-Meixner.

  1. Anno Domini 1567 den 27 dag Novembr(is) ist in Gott seeliglichen verschieden in Worms, die ehrbare Frau Margareta Baeckerin von Edigkum, dern Gott eine frolig A(uferstehung) verl(eihe).a) Amen.

Kommentar

Der Einschub „in Worms“ ist an dieser Stelle ungewöhnlich und zeigt wohl an, daß Margareta Bäcker keine Einwohnerin von Worms war.

Textkritischer Apparat

  1. Die starke Kürzung gegen Ende der Inschrift geht wohl auf den Abschreiber zurück.

Anmerkungen

  1. Zorn-Meixner.

Nachweise

  1. Zorn-Meixner fol. 390v Nr. 8.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 490† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0049005.