Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 473 Worms-Herrnsheim, kath. Pfarrkirche 1559

Beschreibung

Grabplatte des Eberhard Kämmerer von Worms gen. von Dalberg. Verdeckt in der Südwestecke im Boden der Grabkapelle. Hochrechteckige Platte aus rotem Sandstein mit neunzeiliger Inschrift unter einem Rundbogenfeld mit Allianzwappen; in den Zwickeln zwei Rosetten. Abgetreten.

Nach Arens und Foto.1)

Maße: H. 198, B. 101, Bu.? cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. ANNO · D(OMI)NI 1 · 5 · 59 · DEN · / 25 · SEPTEMBRIS · STARB · / DER · EDEL · VND · ERNVEST · / EBERHARDT · / KEMMERER · VON · WORMBS · GENANT · / VON · DALBVRGK · WOLFFEN / KEMMERERS · SELIGEN · / SONE · DEM · GOT · GNEDIG / SEŸ AMEN

Wappen:
Kämmerer von Worms gen. von Dalberg-Hutten.

Kommentar

Die kräftige Kapitalis besitzt unklassische Formen in oben nicht geschlossenen D, schwachen Schrägstrichen der N und konischen M mit wenig herabgezogenem Mittelteil.

Für Eberhard Kämmerer existierten insgesamt vier Totengedächtnismale: diese Grabplatte, eine weitere zusammen mit seiner Ehefrau, ein Epitaph für beide sowie ein Gedächtnismal, das von erbenden Neffen errichtet wurde.2)

Anmerkungen

  1. Foto im StA Worms Neg.Nr. M 9736.
  2. Vgl. Nr. 461, 475, 649; nähere Angaben zur Person bei Nr. 461 (1555).

Nachweise

  1. Arens, Grabplatten der Dalberg 261 Nr. 3.
  2. Armknecht, Grabmäler der Dalberg 251 Nr. 9 u. Abb.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 473 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0047303.