Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 387† Dom, Kreuzgang 1514

Beschreibung

Epitaph des Domvikars und Kanonikers an St. Martin Jakob Ortwein. Im Kreuzgangwestflügel?1) Kleine hölzerne Tafel mit Inschrift oben, im Feld Maria, Petrus und ein Bischof sowie der Verstorbene mit Wappen.

Nach Hertzog.

  1. Anno D(omi)ni 1514a) 11. Augusti obiit venerabilis Dominus Jacobus Ortwein, huius aedis Vicari(us) ac S(ancti) Martini Canonic(us), quondam Episcopi Worm(atiensis) Secretari(us). C(uius) a(nima) R(equiescat) I(n) P(ace). Amen.

Wappen:
Ortwein.

Kommentar

Testamentsvollstrecker des Vikars Jakob Ortwein gaben am 11. August 1514 eine Stiftung an das Domstift weiter.2)

Textkritischer Apparat

  1. 1544 Hertzog, emendiert nach Salbuch, wie Anm. 2.

Anmerkungen

  1. Schmitt.
  2. Salbuch Domstift 54.

Nachweise

  1. Hertzog, Beschreibung I 2 fol. 239 Nr. XXIX.
  2. Schmitt, Bildwerke 305 Nr. 31.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 387† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0038700.