Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 376† Kloster Mariamünster 1506

Beschreibung

Grabinschrift der Äbtissin Margaretha Kreuzberger.

Nach Helwich.

  1. Anno d(omi)ni XVc sexto quinto decimo kalendas Maii o(biit) venerabilis d(omi)na Margaretha Critzbergerin abb(atiss)a huius domus, quae feliciter rexit sex annis. Cuius anima requiescat in pace.

Datum: 17. April 1506.1)

Kommentar

Die nur kurz amtierende Äbtissin Margaretha Kreuzberger stammte aus Frankfurt.2)

Anmerkungen

  1. Nach Würdtwein, Monasticon Wormatiense II fol. 69 gestorben am 6. November 1506. Seine Angaben stimmen selten mit den Daten auf Grabsteinen in Mariamünster überein, sind hier aber nicht aus einer Verlesung zu erklären.
  2. Brusch, Monasteriorum centuria prima 82, Würdtwein u. Schannat, Hist. ep. Worm. I 181. Urkundlich ist auch die Namensform Krutzberger zu 1501 überliefert, vgl. Wormser Urkunden Nr. 927.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 20.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 376† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0037603.