Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 308 Worms-Herrnsheim, kath. Pfarrkirche 1486

Beschreibung

Jahreszahl eines Herrschafts-Zweiergestühls. An der Nordwand des Chores. Reich verziertes Zweiergestühl mit grün ausgezogenem Entstehungsjahr unterhalb des Baldachins, dessen Bekrönung mit verschränkten Kreisen und diese durchbrechenden Fischblasensegmenten gefüllt ist; an der Schmalseite befindet sich eine Maßwerkrosette. Die Hochwangen darunter haben flankierende Stäbe auf gedrehten Polygonalsockeln, oben Hohlkehle und Gesims. Die östliche Hochwange ist außen glatt und innen mit Blendmaßwerk und Lilienemblemen versehen, darunter eine Vierer-Rosette. Die westliche Hochwange ist als Schauseite reich ornamentiert; aus dem Maul eines Greifen steigt eine durchbrochen gearbeitete, freiplastische Ranke. Die Betpultwangen sind mit schlichtem Blendmaßwerk versehen und mit plastischen Buckelblättern bekrönt. Teilweise umgearbeitet.

Maße: H. 324, B. 159, Tiefe 137, Z. 4,5-5 cm.

Schriftart(en): Gotische Ziffern.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Rüdiger Fuchs) [1/1]

  1. 1 · 4 · 8 · 6

Kommentar

Das Herrnsheimer Zweiergestühl aus der spätgotischen Umbauzeit der Kirche stammt von der Hand des Abensberger Meisters Erhart Falckener, von dem am oberen Mittelrhein noch zahlreiche Werke erhalten sind. Für Herrnsheim schuf er auch zwei sechsstallige Chorgestühle.1) In der wohl nicht mehr originalen Ausmalung des Baldachins befindet sich quasi im Hintergrund der Jahreszahl eine Teufelsmaske.

Anmerkungen

  1. Sobel zu den großen Gestühlen in Bechtolsheim und Kiedrich; zu Herrnsheim 131f.

Nachweise

  1. Kdm. Worms 66.
  2. Busch, Chorgestühl 51.
  3. Fischer, Kirchenbaukunst 144.
  4. Dehio/Caspary 21184.
  5. H. Sobel, Die Kirchenmöbel Erhart Falckeners und seiner Werkstatt mit besonderer Berücksichtigung der Flachschnitzerei (QuAmrhKG 36) Mainz 1980, 132.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 308 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0030805.