Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 180† Magnuskirche 1390 o. 1398/1399

Beschreibung

Grabplatte zweier Unbekannter, die beim Kellerausbau 1970 gefunden wurde.1) Fotografisch überlieferte rechte obere Ecke einer Grabplatte mit zwei Umschriften zwischen Linien, eine in wesentlich späterer Zweitverwendung;2) im Rest des Spiegels nichts erkennbar. Durchgebrochen, vielfach bestoßen und abgeplatzt.

Nach Foto.1)

Maße: Maße unbekannt.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. [ANNO ·] D(OMI)NI · / M · CCC · XC · VIIIa)[......]

Kommentar

Die Grabinschrift ist nicht in das Verzeichnis von Johann Friedrich Reuß aufgenommen.3) Der Zerstörungsgrad verhindert eine eindeutige Auflösung des Datums; die VIII kann sowohl zur Jahreszahl als auch zu einem Tagesdatum gehören.

Textkritischer Apparat

  1. Bruchlinie geht durch das letzte I.

Anmerkungen

  1. Nach einem Foto des StA Worms Neg.Nr. M 12522 mit dem Vermerk ‘Kellerausbau 1970‘.
  2. Vgl. zur älteren Nr. 82.
  3. Nach Hüther, Geschichte der Magnuskirche 381f. mit Inhaltsverzeichnis der Reußschen Inschriftenaufnahme von 1756.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 180† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0018003.