Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 121† Magnuskirche 1343

Beschreibung

Grabplatte des Wilhelm Davern mit Umschrift.

Nach Kdm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.1)

  1. + AN(N)Oa). D(OMI)NIa). MCCCXLIII · IN VIGILIA PET(RI)a). AD VINC(V)LA(M)a) · O(BIIT) · WILHELMVS · DAVERN.

Kommentar

Datum: 31. Juli 1343.

Der Verstorbene ließ sich unter dieser Namensform in Wormser Urkundenmaterial nicht nachweisen. Seine Grabinschrift fehlt in dem Verzeichnis von Johann Friedrich Reuß.2) 1928 war sie noch vorhanden.3)

Textkritischer Apparat

  1. Keine Kürzungen angegeben bei Kdm., hier sinngemäß ergänzt.

Anmerkungen

  1. Bei Kdm. in Klammern „in Majuskeln“.
  2. Nach dem Inhaltsverzeichnis bei Hüther, Geschichte der Magnuskirche 381f.
  3. Vgl. Tschirner, Magnuskirche (1928).

Nachweise

  1. Kdm. Worms 225.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 121† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0012104.