Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 718 Stadtmuseum, vom lutherischen Friedhof (1629-1667)/1667

Beschreibung

Grabstein der Kinder der Familie Rühle. Linker Stein oben an der Südwand der 3. Nische des Kreuzgangsüdflügels, vom lutherischen Friedhof.1) Hochrechteckige Platte aus rotem Sandstein mit Stifterinschrift (A) beginnend auf dem oberen Rand, fortgesetzt in vertieftem Feld mit zwei sechszeiligen Blöcken und einer Zeile auf dem mittleren Steg, das ganze ein Kranzmedaillon mit Wappen umrahmend. Im unteren vertieften Feld neunzeilig Sterbenachrichten (B) der Kinder, geschmückt mit Bandornamenten; unten geflügelter Totenschädel, darunter beschnitten. Oberfläche angewittert.

Maße: H.(erh.) 122, B. 97,5, Bu. 3,0-4,2 (A), 1,9-2,2 u. 2,6-3,2 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis (A,B), humanistische Minuskel (B).

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Rüdiger Fuchs) [1/1]

  1. A

    MONUMENTUM RUELIANUMA DEFUNCTORU(M) / PARENTE IOHAN RÜE = /LIO PROTOCONS(ULE) ET / REI P(U)B(LICE) SENIORE ERE = /CTUM ANNO / MDC LXVIIMATRE MARIA SIBYLLA TREIIDELINa)

  2. B

    MARIA SPES obiit Anno 1629, [ae]t(atis) 6b) Sept(embris)CHRISTINA CATHARINA obiit A(nn)o 1635, aet(atis) An(nos) 8, m(enses) 7GEORG CHRISTOPH obiit A(nn)o 1636, aet(atis) 4½ mens(es)IOHAN MELCHIOR obiit A(nn)o 1639, aet(atis) 4½ mens(es)MARIA CHRISTINA obiit a(nn)o 1644, aet(atis) 5½ mens(es)c)GEORG FRIDER(ICH) 4 vir obiit cum Coniugec) / MAR(IA) MAGD(ALENA) BRACHMANN 1666, aet(atis) 26½ d) Ann(os)ANNA MARIA D(OMI)N(I) HEN(RICI) BORNGESSERI SenA(toris) coniux / obiit cum Filiabus Duab(us) a(nn)o 1667e) 4. Ian(uarii) aet(atis) 33 An(nos)

Übersetzung:

Rühlesches Denkmal. – Von dem Vater der Verstorbenen, Johannes Rühle, Bürgermeister und alter Stättmeister, und ihrer Mutter Maria Sibylla Dreudel errichtet im Jahre 1667. – Maria Spes starb im Jahre 1629,? alt am 6. September. Christina Catharina starb im Jahre 1635, 8 Jahre und 7 Monate alt. Georg Christoph starb im Jahre 1636, 4½ Monate alt. Johannes Melchior starb im Jahre 1639, 4½ Monate alt. Maria Christina starb im Jahre 1644, 5½ Monate alt. Georg Friedrich, Vierer, starb mit seiner Gattin Maria Magdalena Brachmann im Jahre 1666, 26½ Jahre alt. Anna Maria, Gattin des Ratsherrn Heinrich Borngässer starb mit zwei Töchtern im Jahre 1667, am 4. Januar, 33 Jahre alt.

Wappen:
Rühle.

Kommentar

Das am unteren Rand nicht vollständige Denkmal für die Kinder des Wormser Ratsherrn und Stättmeisters Johannes Rühle ist mit unregelmäßigen Buchstaben beschrieben; innerhalb der Kapitalis wechseln Proportionen nach Raumbedarf, U, konisches M, A mit gebrochenem Mittelbalken und epsilonartiges E gehören zur unklassischen Formensprache der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Der Wechsel zur humanistischen Minuskel spart Platz und trennt Inhalte, nämlich Namen und Daten. Buchstabenformen, Rahmenprofil und Denkmaltyp stimmen mit den Merkmalen des Oswaldschen Steines von 1671 überein.2)

Der Stein illustriert die Sterblichkeitsrate in einer wohlhabenden Wormser Familie; nur drei von zehn Kindern war eine höhere Lebenserwartung beschieden.3) Johannes Rühle (1605-1673) erlangte als in Straßburg studierter Jurist und Kaufmann in Worms hohe Ämter in Rat und Stadtverwaltung; er hatte 1626 in Frankfurt Maria Sibylla Dreudel (1604-1672) geehelicht. Wohl im Jahr der Errichtung des Denkmales, für das 1667 als Datum der letzten Information angenommen wird, hatte er der lutherischen Gemeinde eine Taufkanne gestiftet.4)

Die Ehe der Anna Maria mit dem Ratsmitglied Heinrich Borngässer, der unter anderem mit der Bauaufsicht am Rheinkran betraut war, wurde 1663 geschlossen.5)

Textkritischer Apparat

  1. Zwei I wohl für U; TREIDELIN Zorn-Meixner; unwichtige Varianten und Verlesungen in Mus.Inv. wurden nicht berücksichtigt.
  2. Fehlt eine Zeitbezeichnung in der Größenordnung Monate oder Tage; UF 6 SEPT in Mus.Inv. widerspricht zwar dem danach gebrauchten Formular, trifft aber die Information, da die 6 nicht zu aetatis gehören kann, weil Maria Spes laut KB-PSR Bd. 93 am 30. November 1628 geboren wurde.
  3. Zeile fehlt Zorn-Meixner.
  4. 20+ Wörner.
  5. 1607 ebd.

Anmerkungen

  1. Zorn-Meixner; in der Südwestecke der Friedhofsmauer; falsch Alte Aufzeichnungen Nr. 52: aus St. Andreas.
  2. Vgl. Nr. 722.
  3. Vgl. Armknecht, Ahnen berühmter Wormsgauer 329f. zu Johannes Jakob Rühle (†1708) und Geschwistern. Vgl. auch G.E. Nebinger, Die Ahnen des Geheimen Rats Jakob Friedrich v. Rühle, in: Bll. f. Württembergische Familienkunde 61/62 (1934) 12-15.
  4. Vgl. vorangehende Nr.
  5. KB-PSR Bd. 92; zu Borngässer vgl. Nr. 721 (1671).

Nachweise

  1. Zorn-Meixner fol. 393v Nr. 39.
  2. Wörner, Mittelaltrige Grabmäler 103.
  3. Mus.Inv. MG Nr. 50.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 718 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0071801.