Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 709 Bad Dürkheim, Heimatmuseum, aus Worms 1658

Beschreibung

Widmungsinschrift auf einer Oblatendose. Heimatmuseum, früher im Kirchenschatz der evangelischen Schloßkirche, in Worms hergestellt. Auf dem Deckel der Dose aus Weißsilber Umschrift zwischen Linien (B), in der Mitte Jahreszahl (A), auf der Dose Meisterzeichen (C) und Wormser Beschauzeichen.1)

Maße: Dm. 10, H. 8, Bu. 0,5, Z. ca. 0,8 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    1658

  2. B

    AEDI · TV̈RCKHEIMENSI · SACRA ·

  3. C

    G(EORG) C(HRISTOPH) C(HRISTIAN)

Kommentar

Wie andere Ausstattungsstücke der evangelischen Dürkheimer Schloßkirche wurde die Dose von einem Wormser Meister hergestellt,2) und zwar von Georg Christoph Christian; sie dürfte wie die anderen Objekte von Mitgliedern der Familie Leiningen-Dagsburg gestiftet worden sein.

Anmerkungen

  1. Wormser Schlüssel; Meisterzeichen Nr. 27, ca. 0,3 cm; bei Scheffler Zeichen Nr. 901. Frau Langner, Heimatmuseum Bad Dürkheim, ist für freundliche Auskunft zu danken.
  2. Vgl. Nr. 602, 678 u. folgende Nr. (1602, 1631).

Nachweise

  1. Rosenberg III Nr. 4931b.
  2. Scheffler, Goldschmiede Hessen 765 Nr. 29d.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 709 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0070909.