Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 706† Worms-Herrnsheim, kath. Pfarrkirche 1652 o. 1653?

Beschreibung

Grabinschrift des Mädchens Maria Catharina Kämmerer von Worms, Freifräulein von Dalberg. Vor dem Nikolausaltar.

Nach Ockhart.

  1. Anno Dom(ini) 1653 den 28ten Febr(uarii) um 7 und 8 Uhr ist in Gott seelig entschlafen die wohlgebohrene Maria Catharina Cämmerin von Worms Freyfräulein von Dalberg, ihres Alters 14 Jahr, deren Seele Gott gnade.

Kommentar

Maria Catharina war möglicherweise die Tochter des 1634 verstorbenen und ebenfalls in Herrnsheim begrabenen Wolff Johann Kämmerer von Worms gen. von Dalberg und der Maria Agnes Catharina von Hoheneck.1) In diesem Fall muß man freilich erhebliche Übermittlungsfehler annehmen, die sich auch nicht zwingend aus anderwärts gefundenen Daten rekonstruieren lassen, wenn als Lebensdaten 1632 bis 28. Februar 1635(!) gegeben werden;2) denkbar wäre eine um zehn Jahre zu geringe Altersangabe. Eine weitere ungesicherte Zuweisung gibt als Eltern Wolfgang Hartmann und Maria Echter von Mespelbrunn an.3) Höchstwahrscheinlich handelt es sich aber um Maria Magdalena Catharina Kämmerer, Tochter Wolff Eberhards und der Maria Eva, die am 14. Februar 1638 in St. Lambertus in Worms getauft worden war und angeblich am 27. Februar 1652 verstarb.4) Der Titel Freifräulein kann am 28. Februar 1653 oder gar weit früher nicht auf einem Grabstein gestanden haben, da das Geschlecht erst am 22. September 1653 durch Kaiser Ferdinand III. in den Freiherrenstand erhoben worden war.5) Wahrscheinlich stammt der Text also von einem einige Zeit nach dem Tod entstandenen Denkmal. Das Todesjahr wird man trotzdem in der Nähe der Standeserhebung suchen müssen.

Anmerkungen

  1. Europäische Stammtafeln NF XI Taf. 58.
  2. Ebd., Dalberger Urkunden III Taf. VII; Bollinger, Dalberg 53.
  3. Europäische Stammtafeln NF XI Taf. 57; Bollinger, Dalberg 57.
  4. Taufbuch St. Martin 17; „Catharina“ interlinear in anderer Hand, Todestag marginal.
  5. Gegen Möller, Stammtafeln AF II 178 siehe Dalberger Urkunden Nr. 2588.

Nachweise

  1. Ockhart fol. 151v (nach Vermischte Familiennachrichten).

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 706† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0070605.