Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 699† Martinsstift 1639

Beschreibung

Grabinschrift des Philipp Balthasar Kämmerer von Worms gen. von Dalberg.

Nach Ockhart.

  1. Anno 1639 die x Aprilis obiit Philippus Balthasar Camerarius de Dalberg cuius anima requiescat in pace

Kommentar

Philipp Balthasar Kämmerer von Worms gen. von Dalberg, Sohn Wolff Friedrichs (†1621),1) hatte noch am 23. Januar sein Testament zugunsten seiner Ehefrau Magdalena geb. von Warsberg (†1647) beurkundet.2) Sein Gedenken wurde vor Palmsonntag, in jenem Jahr der 17. April neuen Kalenders, begangen, nämlich dem Tag vor seinem Begräbnis.3)

Anmerkungen

  1. Europäische Stammtafeln NF XI Taf. 58 u. das Herrnsheimer Denkmal Nr. 655.
  2. Dalberger Urkunden Nr. 2548.
  3. Ruep, Extractus anniversariorum [3], Taufbuch St. Martin, Sterbefälle 1.

Nachweise

  1. Ockhart fol. 151 (ev. nach Schannat, Mon. vetera 41).

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 699† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0069901.