Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 502† Dom, Kreuzgang 1573

Beschreibung

Grabinschrift des Domkapitulars und Scholasters an St. Andreas Arnold von Raesfeld. Vier Ahnenwappen.

Nach Helwich.

  1. Anno 1573 5. Januarii obiit Arnoldus à Rasfeldt canonicus capitularis Wormatiensis et S. Andreae scholasticus

Wappen:
Raesfeld, Smisinck; Wischel, Nordkirchen.

Kommentar

Arnold von Raesfeld gehört zu den niederrheinischen Geistlichen im Wormser Stiftsklerus; seine Familie war mit vier Angehörigen im Domstift vertreten.1) Eine identische Ahnenprobe befindet sich auf einem Giebelaufsatz von 1603 in der Steinsammlung des Museums.2) Arnold studierte 1559 in Freiburg.3) Aus einer Eheberedung von 1537 mit entsprechender Ahnenliste lassen sich als Eltern Wilbrand von Raesfeld und Margarethe von Wischel bestimmen.4)

Anmerkungen

  1. Schannat, Hist. ep. Worm. I 105.
  2. Vgl. Nr. 606.
  3. (Villinger), Wormser Studenten: Freiburg.
  4. Fahne, Westfälische Geschlechter 414.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 7.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 502† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0050205.