Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 479† Kloster Mariamünster 1562

Beschreibung

Grabinschrift der Äbtissin Elisabeth Herdt aus Frankfurt.

Nach Helwich.

  1. Anno D(omi)ni M.D. 62.a) 3. kal(endas) April(is) o(biit) venerabilis d(omi)na Elisabeth Hertin de Franckenfurt, abbatissa hui(us) dom(us), quae feliciter rexit 19 annis. Cuius anima requiescat in pace.

Datum: 30. März 1562.1)

Kommentar

Die Daten Helwichs zur Grabinschrift der Äbtissin Elisabeth Herdt sind denen Würdtweins vorzuziehen, da sie rechnerisch mit der erhaltenen Inschrift der Margaretha Halpquart zu vereinbaren sind.2)

Textkritischer Apparat

  1. Sic, ungewöhnliche Mischung von römischen und arabischen Ziffern.

Anmerkungen

  1. Würdtwein, Monasticon Wormatiense II fol. 70 notiert Tod zum 15. August 1559.
  2. 1562 und 19 Amtsjahre stimmen zum Todesjahr 1543, vgl. Nr. 431. Der rechnerische Bezug zur Grabplatte der Margaretha Kissel ist mit keinem der beiden Daten herzustellen, vgl. Nr. 539.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 20.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 479† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0047904.