Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 460 Worms-Herrnsheim, Ort 1553ff.

Beschreibung

Fünf Bauzahlen an privaten Gebäuden, eine erhalten.

1. Stichbogen eines Türsturzes mit sich kreuzenden Rundstäben ornamentiert (A) und Zahl über dem Tor (B). Am ehemaligen Haus Nr. 197.1) Verloren.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Rüdiger Fuchs) [1/1]

  1. A

    1553

  2. B

    1596

Anmerkungen

  1. 1.Das ist heute Strumpfgasse Nr. 1.

Nachweise

  1. Kdm. Worms 73.
  2. Denkmalliste 1910.

2. Bogenschlußstein eines gekehlten Türbogens mit Bauzahl (A) beiderseits eines Wappens mit Initialen (B). Kettengasse 2, verloren, fotografisch überliefert.1)

  1. A

    15 74

  2. B

    D B

 
Wappen
? (schrägrechtsgestelltes Beil, darüber Initialen).

Anmerkungen

  1. 1.Foto im StA Worms Neg.Nr. F 2327/16 mit Angabe der Lokalisierung.

3. Bauzahl in unbekanntem Zusammenhang. Untergasse 8, Neubau. Nicht gefunden.

  1. 1594

Das Baujahr 1594 ohne Beschreibung oder Lokalisierung einer Bauzahl 1972 bei Dehio/Caspary mitgeteilt; bei Dehio/Gall wurde es einem Brunnen im Hof zugerechnet.

Nachweise

  1. Dehio/Gall 99f.
  2. Dehio/Caspary 11030.

4. Bogenschlußstein eines runden Torbogens aus rotem Sandstein, mit Karnies gekehlt, stark abgewittert. Herrnsheimer Hauptstraße 2.

Maße: H. 383, B. 355, Z. ca. 10 cm.

  1. · 1 · 6 · 0 · 8 ·

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 460 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0046008.