Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 458† Dom, Kreuzgang 1553

Beschreibung

Epitaph des Christoph Bonn von Wachenheim. Kreuzgangnordflügel;1) steinerne Inschriftentafel, flankiert von jeweils vier Wappen, rechts die des Verstorbenen, links die seiner Witwe Ursula geb. von Sponheim gen. Bacharach. Im Mittelfeld die Figuren der beiden mit ihren Stammwappen seitlich einer mehrschichtigen Darstellung mit Kruzifix, eherner Schlange und Opferung Isaaks durch Abraham.

Beschreibung nach Hertzog, Text nach Wickenburg.

  1. Anno 1553 den 7 (decem)bris zu Dürmstein starb der edel und ehrenveste Herr Christoph Bonna) von Wachenheim seines Alters 65 Jahr, welches Corper allhier zur Erden christlich bestattet worden, nachdem die edle und tugendsame Frau Ursula von Sponnheim genant Bacharach, seine Wittwe, mit Bekummern dem Abgestorbenen zu würdigen Ehren und christlicher Gedächtnus diese Taffel machen lassen, dessen Seel Gott gnedig sein wolle. Amen.

Wappen:
Bonn von Wachenheim, Sponheim gen. Bacharach.
Bonn von Wachenheim, Weingarten, Nünchweiler, Langenfeld;
Sponheim gen. Bacharach, Lerch von Dirmstein, Sarger von Mutzig, Schliderer von Lachen.

Kommentar

Christoph Bonn II., Sohn Johanns VIII., der angeblich 1521 Ulrich von Hutten auf Burg Diemerstein Unterschlupf gewährt hatte, starb ohne leibliche Erben; die Behauptung, er sei 1512 noch unmündig gewesen,2) läßt sich mit dem Todesjahr 1553 und der Altersangabe von 65 Jahren nicht vereinbaren.

Textkritischer Apparat

  1. Zu Baron verlesen Wickenburg.

Anmerkungen

  1. Schmitt; im Verhältnis zur Blasiuskapelle eventuell vor dem 7. Joch von Osten.
  2. Troescher, Rittergeschlechter IV. Bonne von Wachenheim 64ff. u. 75.

Nachweise

  1. Hertzog, Beschreibung I 2 fol. 232 Nr. VI (kein Zitat).
  2. Wickenburg II 160f.
  3. Schmitt, Bildwerke 300 Nr. 9 (kein Zitat).

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 458† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0045802.