Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 424† Kloster Liebenau 1535

Beschreibung

Grabinschrift der Priorin Ursula von Westerstetten.

Nach Schannat.

  1. Anno Domini mdxxxv. die viii. Decembris obiit devota et nobilisa) mater Ursula de Westerstetten priorissa hujus locib) c(ujus) a(nima) r(equiescat) i(n) p(ace)

Übersetzung:

Im Jahre 1535, am 8. Tag des Dezember, starb die fromme und edle Mutter Ursula von Westerstetten, Priorin dieses Ortes. Ihre Seele ruhe in Frieden.

Kommentar

Aus der Zeit der Regierung der Priorin Ursula von Westerstetten (um 1515-1529, †1535) existiert für um 1515 eine Liste von 13 adligen Konventsangehörigen.1)

Textkritischer Apparat

  1. Vielleicht Lesefehler für honorabilis, das Formulargewohnheiten entspräche.
  2. lobi, Druckfehler bei Schannat.

Anmerkungen

  1. Schannat u. Gieraths, Dominikaner in Worms 75f.; dort auch die Amtszeit ohne Nachweis angegeben.

Nachweise

  1. Schannat, Hist. ep. Worm. I 174.
  2. Würdtwein, Moansticon Wormatiense II fol. 293v.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 424† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0042402.