Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 405† Dominikanerkloster 1521

Beschreibung

Grabinschrift des spanischen Grande Philipp Manuel.

Nach Schannat.

  1. Philippo Manueli, Hispaniae Nobilitatis viro, Alcantarae Militiae Commendatario Portugalesae, necnon Caroli V. Caesaris Hispaniarum Regis ab aula, dum Caesarem sequitur, in Germania vita functo. Amici Ben(e) Mer(entes) posuerunt. Obiit XV. Maii MDXXI.

Übersetzung:

Philipp Manuel, einem Mann des spanischen Adels, dem Komtur des Portugiesischen Alcantaraordens, Höfling Karls V., Kaiser und König der Spanien(!), der in Deutschland starb, als er dem Kaiser folgte, stellten die tiefbetrübten Freunde (das Denkmal). Er starb am 15. Mai 1521.

Kommentar

Philipp Manuel, Sohn des kaiserlichen Botschafters Juan Manuel an der Kurie, gehörte zum weiteren Hofstaat Karls V.; sein Tod während einer anhaltenden Epidemie wurde in mehreren Briefen nach Italien gemeldet.1)

Anmerkungen

  1. RTA Karl V. II 911 u. 919, vgl. auch die vorangehenden Nrr.

Nachweise

  1. Schannat, Hist. ep. Worm. I 187.
  2. Würdtwein, Monasticon Wormatiense III fol. 79v.
  3. Siemer, Aus Würdtweins Monasticon 23.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 405† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0040505.