Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 374† Worms-Horchheim, kath. Pfarrkirche 1505

Beschreibung

Meister- und Namensinschrift des Peter zur Glocken auf der 1871 beschädigten und 1872 von der Firma Hamm in Frankenthal umgegossenen, bronzenen, großen Horchheimer Glocke.1)

Nach Schmitt.

Schriftart(en): Gotische Minuskel, erhaben.

  1. osanna · heis · ich · peter · zur · glocken · zu · spiere · gos · mich ·

Kommentar

Die kleinere Schwesterglocke von 15002) hat zur fast gleichlautenden Inschrift noch eine explizite Jahresangabe, die von der Überlieferung hier möglicherweise unterschlagen und nur kommentierend genannt wurde.

Anmerkungen

  1. Heuser, Horchheim 9.
  2. Vgl. Nr. 365 u. allgemein Fritzen.

Nachweise

  1. Schmitt, Geschichte von Horchheim 65f.
  2. Schrohe, Aufsätze und Nachweise 188 Nr. 4.
  3. Fritzen, Glockenkunst 37 Nr. 9.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 374† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0037405.