Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 279† Andreasstift 1478

Beschreibung

Grabinschrift der Anna Kreis von Lindenfels mit vier Ahnenwappen. Ehemals im Kreuzgang.

Nach Helwich.

  1. Anno D(omi)ni 1478 ultima die Maij O(biit) honorabilisa) domina Anna Kreiszcin de Lindenfels.

Wappen:
Kreis von Lindenfels,? Fechenbach (in silber schwarzes Steinbockshorn); Wolff von Sponheim, Knebel von Katzenelnbogen.1)

Kommentar

Anna Kreis von Lindenfels war die Tochter des Bernhard und der Guta Wolff von Sponheim und war verheiratet mit dem 1458 verstorbenen Friedrich Wilch von Alzey.2)

Textkritischer Apparat

  1. Da sonst fast ausschließlich bei Geistlichen eventuell verlesen für nobilis.

Anmerkungen

  1. Fechenbach nach Scriba; bei Helwich keine Beischrift. Dort auch ursprüngliches Arrangement der Ahnenwappen in der Folge 1,2/4,3 mit den Beischriften „muttermutter“ und „vattermutter“ korrigiert; statt Fechenbach müßte man vom Vater her Sickingen erwarten, vgl. Möller, Genealogische Beiträge 24.
  2. Möller ebd. u. Taf. 5.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 2.
  2. Scriba, Grabdenkmäler 293.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 279† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0027900.