Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 230 Stadtmuseum, aus Dom 1445?

Beschreibung

Rest einer wiederverwendeten Grabplatte,1) wahrscheinlich für den Wormser Bischof Friedrich II. von Domeneck. Sammlung im Hof, aus der Ostchorgruft des Domes, verschleppt aus der Gräberreihe zwischen Altar und Hochchor.2) Hochrechteckige Schieferplatte mit Umschrift des 14. Jahrhunderts und jüngerem Monumentalnamen. Erhalten ist ein größeres Fragment von ursprünglich zwei Plattenteilen, nämlich die untere Hälfte; ein weiteres Stück aus der rechten Mitte ist fotografisch überliefert.3) Oberfläche stark abgeplatzt und verwittert, wahrscheinlich sogar schon für die Zweitverwendung abgeschliffen.

Maße: H.(erh.) 110, B. 90, Bu. 12 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel, spät.

  1. [.....P]I · D[(E)] · D[OME]NECK ·a)

Kommentar

Die überaus kräftigen Majuskeln des 15. Jahrhunderts bieten eine Buchstabenkombination, die bei den Domgeistlichen, wenn auch mit Schwierigkeiten, nur mit dem Namen des Bischofs Friedrich von Domeneck zu verbinden ist. Probleme bereiten in diesem Falle das erste erkennbare Wort im Genitiv und die Tatsache, daß eine Grabplatte und ein Epitaph, jeweils mit Wappen und ohne Erwähnung eines Monumentalnamens, abgeschrieben wurden. Denkbar wäre daher, daß die vorliegende Platte auch wegen der Zerstörung der Umschrift als Träger der metallenen Grabplatte, bei Helwich die „inscriptio tumuli aenea“, diente und daher mit jener schon zitierten identisch sein kann.4)

Textkritischer Apparat

  1. Hypothetische Ergänzungen; der Abstand der beiden Fragmente müßte gegenüber der Fotografie vergrößert werden, was auch für die Jahreszahl der älteren Inschrift notwendig wäre. PI DO(M)NECK Weckerling; PIDONECK Haupt.

Anmerkungen

  1. Vgl. bei Nr. 131.
  2. Haupt.
  3. StA Worms Neg.Nr. 1772/1.
  4. Vgl. vorangehende Nrn.

Nachweise

  1. (Weckerling), Untersuchungen von Gräbern 59.
  2. Haupt, Gräber im Dom 355.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 230 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0023000.