Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 196† Worms, Schlüsselgasse 14. Jh.

Beschreibung

Fragment wohl der Grabplatte eines Unbekannten.Fragment wohl der Grabplatte eines Unbekannten.1) Im Schutt einer abgebrochenen Hausmauer, inzwischen verloren. Ehemals hochrechteckige Platte aus hellgelbem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien.

Maße: H.(erh.), 32, B.(erh.) 40, Bu. 9 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. [......O]TF[DI] · [......]

Kommentar

Die möglicherweise aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts stammenden Majuskeln lassen sich nicht näher bestimmen oder zuordnen; die Bedeutung der kümmerlichen Reste ist unklar.

Anmerkungen

  1. Freundlicher Hinweis von Herrn J. Schalk, Worms-Horchheim.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 196† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0019604.