Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 157 Stadtmuseum, aus Paulusstift 3.V.14. Jh.?

Beschreibung

Grabplatte einer unbekannten Frau. Steinsammlung, gefunden bei Ausgrabungsarbeiten auf der Nordseite der Pauluskirche. Ehemals hochrechteckige Platte aus hellgelbem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien. Fragment, wohl aus unterer Zeile.

Maße: H.(erh.) 37, B.(erh.) 31, Bu. 9 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Rüdiger Fuchs) [1/1]

  1. [..... / .......... /]A · VXO[R... / ..........]

Kommentar

Mäßig schlanke Proportion und kräftige Schwellungen an Bögen und Schäften der wenigen Buchstaben lassen mit einiger Wahrscheinlichkeit eine Datierung in das dritte Viertel des 14. Jahrhunderts zu. Ein Ergänzungsversuch mit anderen Fragmenten derselben Fundlage blieb erfolglos.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 157 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0015702.