Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 146 Stadtmuseum, aus Paulusstift 1364

Beschreibung

Grabplatte einer unbekannten Person. Steinsammlung, gefunden bei Ausgrabungsarbeiten auf der Nordseite der Pauluskirche. Ehemals hochrechteckige Platte aus hellgelbem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien. Fragment, unter der oberen Zeile, überdies stark abgetreten.

Maße: H.(erh.) 60, B. 94, Bu. 8 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. [..... ... / CC]C · LXIIII [..... / ..... / .....]VI[S] · W[...]

Kommentar

Der Anfangsbuchstabe W könnte zu einem abgekürzten WORMATIENSIS gehören; zusammen mit der unsicher gelesenen Silbe VIS ließe sich der Schluß also zu CIVIS WORMATIENSIS ergänzen.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 146 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0014605.