Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 106 Worms-Hochheim, Maria Himmelskron 1321

Beschreibung

Grabplatte der (Priorin) Agnes, Tochter Dirolfs von Hochheim und in späterer Zweitverwendung der Barbara Engelmann.1) Innen an der Westwand der Vorhalle. Hochrechteckige Platte aus hellgelbem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien. Oberfläche bestoßen.

Maße: H. 233, B. 117, Bu. 8 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. + ANNO · D(OMI)NI · Mo · CCCo / · XXIo · IN · CRASTINO · SANCTI · ANDREEa) / AP(OSTO)LI · O(BIIT) · SOROR · AG·/NES · FILIA · D(OMI)NI · DYROLFIb) · MILITIS · FV(N)D(ATORIS) · CLAVST(RI)c)

Datum: 1. Dezember 1321.

Kommentar

Um den vergleichsweise langen Text in der Umschrift unterzubringen, wurden die kräftigen Majuskeln besonders ab der zweiten Hälfte stark gedrängt und am Ende gekürzt. Dadurch verringerte sich auch stetig die Eintiefung der Buchstaben, die beim letzten Wort, etwa im S, teilweise zur Ritzung verkümmerte.

Agnes war die Tochter des Klostergründers Dirolf und erhielt gewisse Vorzugsrechte aus seinen Dotationen. Erst zum Jahr 1319 wird sie als Priorin erwähnt.2) Aus ihrer Bezeichnung als „soror“ in der Grabinschrift ist nicht abzuleiten, daß der Stein zu ihren Lebzeiten, also vor ihrer Wahl entstanden sein muß; die Datierung weist jedenfalls keine entsprechenden Unregelmäßigkeiten auf.

Textkritischer Apparat

  1. Fehlt Kdm.; danach Zeichen aus Kreuz, das quadratisch umrahmt ist.
  2. TYROLFI Schannat, Würdtwein.
  3. Würdtwein ergänzt sinngemäß HVIVS.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 513.
  2. Schalk nach Boos, UB II 102 Nr. 148 u. Würdtwein fol. 253.

Nachweise

  1. Zorn-2 fol. 96 (marg.).
  2. Schannat, Hist. ep. Worm. I 166.
  3. Würdtwein, Monasticon Wormatiense II fol. 223.
  4. Kdm. Worms 79.
  5. Kemmerer, Beitrag Nr. 34.
  6. Böcher, Anfang und Ende 163 u. Abb. 164.
  7. Schalk, Grabsteine 222f. Nr. 16, Abb. 7.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 106 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0010603.