Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 86† Martinsstift 1308

Beschreibung

Grabinschrift der Hedwig, Frau des Heinrich Kämmerer von Worms.

Nach Ockhart.

  1. A

    Anno domini 1308 [nonis]a) aprilis obiit Hedwigis uxor Henerici Cammerarii

  2. B

    FK

Datum: 5. April 1308.

Kommentar

Hedwig, zweite(?) Ehefrau Heinrichs I. Kämmerer, genannt auch der Ältere, aus dem Geschlecht derer von Friesenheim(?),1) hatte mit jenem zusammen ein Oswaldbenefizium in der Lambertuskirche gestiftet.2) Begraben waren beide zusammen oder wenigstens dicht nebeneinander, da Peter Ruep in seinem Anniversarverzeichnis vermerkt „jacent sepulti sub lapide littera in margine“, nämlich FK.3)

Textkritischer Apparat

  1. Bei Ockhart fehlt nonis, ist aber zu ergänzen nach Ockharts eigenem Nekrologauszug, vgl. Liber animarum S. Martini fol. 27v.

Anmerkungen

  1. Möller, Stammtafeln AF II Taf. LXV, Europäische Stammtafeln XI Taf. 53; dagegen Dalberger Urkunden III 163: geb. von Meckenheim. Anniversar einer Hedwig von Friesenheim am 14. Januar, vgl. Seelbuch, wie Anm. a, fol. 14.
  2. Boos, UB II 736 Nr. 504* u. Wormser Urkunden Nr. 31; zu Heinrich vgl. Nr. 75.
  3. Ruep, Extractus anniversariorum [3] u. Seelbuch wie Anm. a; vgl. dazu oben S. XCVIIf.

Nachweise

  1. Ockhart fol. 105 (nach Schannat, Mon. vetera 32).

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 86† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0008600.