Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 83† Worms-Hochheim, Maria Himmelskron 1306

Beschreibung

Verlorene Grabplatte einer unbekannten Person aus dem Geschlecht des Ritters Gauer. Ehemals innen an der Südwand, 6. Stein von Osten. Hochrechteckige Platte mit Umschrift zwischen Linien. Ehemals noch wenig abgetreten, Riß in unterer Hälfte, die zum Teil von Gestühl verdeckt war.

Nach Foto.1)

Maße: Maße unbekannt.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. ANNO · D(OMI)NI · Mo · / CCCo · VIo · IIIo IDVS · NOVEMBRIS O(BIIT) [/ .............. / ...] MILITIS · DICTI · GUAWERE

Datum: 11. November 1306.

Kommentar

Die auf den kleineren Fotos deutlich erhaltenen Majuskeln weisen nur in dem I die für Hochheim typischen unter die Zeile reichenden Cauden auf.2)

Die verstorbene Person war mit einem Ritter Guawer/Gauer verwandt; Wilhelm von Wattenheim (†1344) bedachte seine Nichte Elisabeth testamentarisch, deren Mutter und Schwester Wilhelms wohl mit einem Gauer verheiratet war, weil die Söhne von Elisabeths Bruder bei gleicher Gelegenheit Johannes und Sigelo Guawere genannt wurden.3) Die Grabplatte gehörte daher möglicherweise Wilhelms früh verstorbener Schwester. Zu 1353 wird ein Ritter Heinrich Gauer aus Heppenheim als Feind der Stadt Worms genannt.4)

Anmerkungen

  1. Fotos im StA Worms mit Neg.Nr. H 1656, F 107/11,12.
  2. Vgl. oben S. LX.
  3. Vgl. Nr. 62, Anm. 6.
  4. Zorn, Chronik bei Arnold 139.

Nachweise

  1. Schalk, Grabsteine 213 Nr. 8.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 83† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0008303.