Inschriftenkatalog: Lüneburg (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 100: Stadt Lüneburg (2017)

Nr. 876 Auf dem Kauf 6 1. V. 17. Jh.

Beschreibung

Fragmente einer bemalten Holzbalkendecke im Obergeschoss, möglicherweise in Zweitverwendung eingebaut. In drei durch Stützbalken voneinander getrennten Deckenfeldern Reste einer ehemaligen Deckenbemalung, die zwischen Blumen- und Beschlagwerkdekor rot gerahmte Medaillons zeigt. In zwei Medaillons mit weitgehend zerstörten Darstellungen von Sonne und Mond oben die erhaltenen, in Schwarz gemalten Tituli, von einem weiteren Titulus über einer zerstörten Darstellung ist nur noch der Anfangsbuchstabe erkennbar. Das am besten erhaltene Medaillon der Luna zeigt Reste einer weiblichen Halbfigur, die die Mondsichel in der erhobenen linken Hand hält.1)

Maße: Bu.: 2,5–3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Sabine Wehking) [1/1]

  1. LUNA // SOL // D[......]

Übersetzung:

Mond. Sonne.

Anmerkungen

  1. Dem Besitzer des Hauses Herrn Thomas Cordes danke ich dafür, dass ich die Inschriften am Original bearbeiten konnte.

Zitierhinweis:
DI 100, Stadt Lüneburg, Nr. 876 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di100g019k0087608.