Inschriftenkatalog: Lüneburg (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 100: Stadt Lüneburg (2017)

Nr. 851 Am Berge 25/26 1617, 1620

Beschreibung

Schwellbalken und Türsturz. An der langen Traufenseite zur Papenstraße über massivem Erdgeschoss ein Fachwerkgeschoss. Über die Schwelle verläuft die Inschrift A, die Buchstaben erhaben in vertiefter Zeile, die Verse ohne Spationierung zwischen den Wörtern. Am Ende des Balkens ist nur noch der untere Teil der Buchstaben erhalten, aber lesbar. Im neunten Gefach von links ein ehemaliger geschweifter Türsturz mit den Initalen B in Wappenschilden, die linken Initialen kombiniert mit einer Hausmarke (H18). An der Dachgaube eine jüngere Renovierungsinschrift.1) An dem Hofflügel des Hauses Am Berge 26 auf dem Schwellbalken die Inschrift C zusammen mit der gleichen Hausmarke. Die Inschriften B und C ebenfalls erhaben geschnitzt.

Maße: Bu.: ca. 15 cm (A), ca. 12 cm (B, C).

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Sabine Wehking) [1/4]

  1. A

    · ANNO · DOMINI · 1620 · //· ALLE MEIN DONT ANFANK MITEL VND ENDEBEVEL ICH GODT IN DEINE HENDEDIE BEI MIR STEIDT FRO VND SPADEB[ETH] ALLE MEIN THVENDT EIN ENDE HAT

  2. B

    I(OHANN) P(INNING) // A(NNA) P(INNING)

  3. C

    I(OHANN) P(INNING) 1617

Versmaß: Deutscher Reimvers (A).

Kommentar

Die Inschrift A ist in einer großzügig proportionierten Kapitalis mit breiten Buchstaben geschnitzt, die A mit gebrochenem Balken, die N mit geschwungener Schräghaste, V mit nach oben keilförmig verbreiterten Schräghasten, E mit kurzem keilförmigen Mittelbalken.

Die Initialen stehen für den Müllergesellen Johann Pinning und seine Ehefrau Anna Pinning, die aus der Familie Schrantz stammte.2)

Anmerkungen

  1. Am Sturz der Dachgaube die Inschrift · REN · 1978 · RB · .
  2. Vgl. Böker, Baudenkmale Lüneburg, S. 171.

Nachweise

  1. Mithoff, Kunstdenkmale Fürstentum Lüneburg, S. 203 (A).
  2. Schecke, Lüneburg, [p. 16].
  3. Krüger/Reinecke, Kunstdenkmale, S. 390 (A, ergänzt nach Mithoff).
  4. Michael Pessenlehner, Bauhistorische Untersuchungen an einem Lüneburger „Danzhus“. In: Aufrisse. Jahresheft des Arbeitskreises Lüneburger Altstadt e. V., Nr. 15, 1999, S. 41–47, hier S. 42 u. 46 (A, B).
  5. Böker, Baudenkmale Lüneburg, S. 171 (B, C).
  6. Vollborn, Fachwerk, S. 85 u. 137f. (A, B nach Pessenlehner).

Zitierhinweis:
DI 100, Stadt Lüneburg, Nr. 851 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di100g019k0085104.