Inschriftenkatalog: Lüneburg (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 100: Stadt Lüneburg (2017)

Nr. 630† Lüner Str. 5 1594

Beschreibung

Schwellbalken sowie Ständer und Ständerstützen. Angebautes Speichergebäude im Hof, vorkragendes Fachwerkobergeschoss, zehn Gefache breit, auf massivem Erdgeschoss, 1972 abgebrochen. Das Fachwerk war mit reichen Schnitzereien versehen. Auf dem Schwellbalken des Obergeschosses die über zwei Gebäudeseiten verlaufende Inschrift A, die Buchstaben erhaben in vertiefter Zeile. Auf einem der durch Ständer und Ständerstützen gebildeten dreieckigen Felder zwei Wappenschilde, im linken eine Hausmarke (H14) und Initialen (B), im rechten ein Wappen, darüber ein Engelskopf und die Jahreszahl C, Initialen und Jahreszahl ebenfalls erhaben geschnitzt; in den anderen Dreiecksfeldern aufwendige Bogenornamente und Medaillons; im Obergeschoss über den Ladeöffnungen zwischen den Knaggen Fächerrosetten.1)

Inschriften nach Fotos Meßbild-Anstalt.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    WEHN GOTT DER HERR WILL ERNEHREN ·DEM KAN SOLCHS NIEMANDT ERWEHREN //DAN WER AVF GOTT VERTRAWEN THVT ·DEN HELT ER STETS IN SEINER HVTT ·ANNO DOMENI · 15 · 94

  2. B

    H(ANS) M(EINECKE)

  3. C

    · 1 · 5 · 9 · 4 ·

Versmaß: Deutscher Reimvers (A).

Wappen:
Meinecke2)Jordan?3)

Kommentar

Die Kapitalis der Inschrift A war in hohen schlanken Buchstaben ausgeführt, M mit schrägen Hasten, G mit senkrechter Cauda, i-Punkte oberhalb der vertieften Zeile.

Bei dem in der Inschrift B genannten Bauherrn handelt es sich um Hans Meinecke, der das Grundstück mit dem darauf befindlichen Brauhaus im Jahr 1585 von Jurgen von der Molen erworben hatte.4) Hans Meinecke, der mit Anna Jordan verheiratet war, ist 1597 als Kirchgeschworener von St. Nicolai auf einer Glocke genannt (vgl. Nr. 663) und besaß die Wohnungen Salzbrücker Str. 53a–63 (Nr. 674). Er starb im Jahr 1607.5)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach Fotos Kgl. Preuß. Meßbild-Anstalt, Museum Lüneburg.
  2. Wappen Meinecke (Hausmarke H14).
  3. Wappen Jordan? (aus linkem Schildrand ragender Arm, einen Kranz haltend, darunter ein Stern).
  4. Brandt, Häuserordner, Lüner Str. 5.
  5. Brandt, Personenkartei, Meinecke Hans.

Nachweise

  1. Fotos Kgl. Preuß. Meßbild-Anstalt, Museum für das Fürstentum Lüneburg.
  2. Krüger/Reinecke, Kunstdenkmale, S. 394f. (Abb. 175).
  3. Mithoff, Kunstdenkmale Fürstentum Lüneburg, S. 203 (nur A).
  4. Vollborn, Fachwerk, S. 85 u. 151 (nach Krüger/Reinecke).
  5. Böker, Baudenkmale Lüneburg, Abb. S. 490.

Zitierhinweis:
DI 100, Stadt Lüneburg, Nr. 630† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di100g019k0063000.