Inschriftenkatalog: Lüneburg (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 100: Stadt Lüneburg (2017)

Nr. 61† St. Johannis, Friedhof 1432, 1439

Beschreibung

Grabplatte des Johannes Endewat und seiner Ehefrau Sophia Schomaker. Nach Rikemann lag die Grabplatte am Stufengang zum Kalandshaus neben der Grabplatte des Joachim Jordan (Nr. 679).

Inschriften nach Rikemann.

  1. A

    Anno Domini 1432 Dominica Die post festum Corporis Christi1) obÿt Johannes Endewat

  2. B

    Anno Domini 1439 in die Nativitatis Johannis Baptistae2) obÿt Sofiaa) uxor eius orate pro eis

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1435 am Sonntag nach Fronleichnam starb Johannes Endewat. (A) Im Jahr des Herrn 1439 am Tag der Geburt des Johannes Baptista starb seine Ehefrau Sophia. Betet für sie (beide). (B)

Kommentar

Wahrscheinlich wurde die Grabplatte bereits 1432 nach dem Tod des Ehemanns gesetzt und das Todesdatum der Ehefrau später nachgetragen, denn Sophia, Tochter des Eckhard Schomaker,3) heiratete in zweiter Ehe Dietrich III. Springintgut.4) Damit war sie die Schwägerin des während des Prälatenkriegs in Gefangenschaft gestorbenen Bürgermeisters Johann Springintgut (Nr. 120). Testamentarisch setzte Sophia Schomaker fest, dass sie im Grab ihres ersten Ehemanns Johannes Endewat beigesetzt werden wollte. Rickel, eine der drei Töchter aus dieser Ehe, die testamentarisch bedacht wurden, heiratete den Lüneburger Ratsherrn Barthold Lange (vgl. Nr. 124).

Textkritischer Apparat

  1. Sofia nach Büttner, bei Rikemann hier eine Lücke.

Anmerkungen

  1. 16. Juni.
  2. 24. Juni.
  3. Büttner, Genealogiae, Stammtafel Schumacher II u. Anhang X, Stammtafel Endewat.
  4. Reinhardt, Testamente, Nr. 183, S. 256f., Testament der Soffeke Springintgut vom 21. Juni 1439. Büttner, Genealogiae, Stammtafel Springintgut.

Nachweise

  1. Rikemann, Libellus, fol. 26r (A auch fol. 21r, dort gestrichen).
  2. Büttner, Genealogiae, Anhang, Stammtafel Endewat.

Zitierhinweis:
DI 100, Stadt Lüneburg, Nr. 61† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di100g019k0006103.