Inschriftenkatalog: Lüneburg (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 100: Stadt Lüneburg (2017)

Nr. 52† St. Johannis, Friedhof 1425, 1463, 1467

Beschreibung

Grabplatte des Cordt Smedt und seiner Ehefrau Wobbeke, in Zweitverwendung für einen unbekannten Mann und seine Ehefrau Alheid. Die Grabplatte befand sich nach Rikemann auf der Ostseite der Kirche an der Kirchhofsmauer bei dem Stufengang zur Alten Brücke neben der Grabplatte für Hartwich Wippermann (Nr. 839).

Inschriften nach Rikemann.

  1. A

    Anno 14[ – – – ] obÿt Cordt Schmet orate pro eo

  2. B

    Anno 1425 in Die annuntiationis Mariae virginis1) obÿt Wobbeke uxor eius orate pro ea

  3. C

    Anno 1463a) obÿt [ – – – ]vent cuius anima requiescat in pace

  4. D

    Anno 1467 obÿt Alheidt uxor eius orate pro ea

Übersetzung:

Im Jahr 14.. ... starb Cordt Smedt. Betet für ihn. (A) Im Jahr 1425 am Tag der Verkündigung an die Jungfrau Maria starb seine Ehefrau Wobbeke. Betet für sie. (B) Im Jahr 1463 starb ... . Seine Seele ruhe in Frieden. (C) Im Jahr 1467 starb seine Ehefrau Alheid. Betet für sie. (D)

Kommentar

Cordt Smedt ließ sich in den einschlägigen Quellen nicht nachweisen.

Textkritischer Apparat

  1. vel 1465 Zusatz bei Rikemann.

Anmerkungen

  1. 25. März.

Nachweise

  1. Rikemann, Libellus, fol. 29r (auch fol. 19r, dort gestrichen).

Zitierhinweis:
DI 100, Stadt Lüneburg, Nr. 52† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di100g019k0005204.