Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 435† Boppard, ehem. Benediktinerinnen-Kloster Marienberg 1681

Beschreibung

Grabplatte der Nonne und Chorleiterin Eva Cordula von der Leyen. Im Jahr 1773 von d'Hame in Abschrift und in Nachzeichnung in der Klosterkirche überliefert, ging das Denkmal wohl mit deren Abriß 1802 unter. Große Platte mit Umschrift (A) zwischen Linien, in der Mitte des Feldes Vollwappen der Verstorbenen im Kranz, dazu in den Ecken vier weitere bezeichnete Ahnenwappen (B).

Nach d'Hame (Nachzeichnung).

  1. A

    Anno 1681 10 novembris pie ac placide obdormivit in domino religiosa ac prae- nobilis virgo Eva Cordula von der Leyen huius monasterii professa et cantrix cuius anima requie fruatur aeterna aetatis 50 professionis 31

  2. B
    von Leyen von Bungard 
    von Eltz Beissel von Gimmnich 

Übersetzung:

Im Jahr 1681 am 10. November entschlief im Herrn fromm und friedlich die fromme und wohledle Jungfrau Eva Cordula von der Leyen, Nonne und Chorleiterin dieses Klosters, die sich an der ewigen Ruhe erfreuen möge, im Alter von 50 Jahren, im 31. Jahr ihres Gelübdes.

Wappen:
von der Leyen
von der Leyenvon dem Bongart
EltzBeissel von Gymnich

Kommentar

Eva Cordula1) wurde 1631 geboren und war eines der zahlreichen Kinder aus der zweiten Ehe des Hans Kaspar von der Leyen zu Gondorf mit Anna Margareta von dem Bongart. Im Alter von 19 Jahren in das Kloster eingetreten, stiftete sie zusammen mit der damaligen Priorin Eva Margaretha von der Leyen2), ihrer Cousine, 1665 ein Fenster3) und 1666 einen Altar4) für die Neuausstattung der Klosterkirche. Das Amt als Chorleiterin bzw. Sangmeisterin könnte sie von ihrer Tante Amelia5) übernommen haben.

Anmerkungen

  1. Vgl. zum Folgenden Europ. Stammtafeln NF IV Taf. 41.
  2. Vgl. Nr. 415.
  3. Vgl. Nr. 410 VII.
  4. Vgl. Nr. 412.
  5. Vgl. Nr. 377.

Nachweise

  1. d'Hame, Confluvium II 2 458 und nach S. 661 (Nachzeichnung, bez. Nr. 13).

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 435† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di060mz08k0043502.