Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 391 Oberwesel, Liebfrauenstr. 33 1654

Beschreibung

Initialen und Jahreszahl auf einem Türsturz, um 1865 als Spolie über dem Kellereingang des damals errichteten Kellereigebäudes1) eingebaut. Schmuckloser Sturz aus rotem Sandstein, in der Mitte reliefiertes Wappen, flankiert von den Initialen und der Jahreszahl. Als Worttrenner dienen Quadrangeln.

Maße: H. 17,5, B. 158, Bu. 9,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. O(TTO) · V(ON) · S(CHÖNBVRG)a) · 1654

Wappen:
Schönburg auf Wesel (Stamm IIb)

Kommentar

Hans Otto2) war vermutlich der jüngste der fünf Söhne Meinhards I., des Begründers der katholischen Linie derer von Schönburg auf Wesel. Aus dem Erbe seines 1596 verstorbenen Vaters erhielt er 1598 die Stammburg Schönburg zugesprochen, von der der vorliegende Türsturz stammen könnte. Hans Otto war kurpfälzischer Rat und Amtmann zu Bacharach und starb nach kinderloser Ehe im Jahr 1657.

Textkritischer Apparat

  1. Die Worttrenner befinden sich unten neben den Buchstaben.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Kdm. 959f.
  2. Vgl. zum Folgenden Rhein. Antiquarius II 7, 378 und Möller, Stammtafeln AF I Taf. 35.

Nachweise

  1. Kdm. Rhein-Hunsrück 2.2, 960.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 391 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di060mz08k0039105.