Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 368† Boppard, Karmeliterkirche 1638

Beschreibung

Grabplatte des Johannes Mertloch. Noch 1856 "mit der Aufschrift" im Boden des Seitenschiffs "an der untern Kirchenthüre" nachgewiesen, heute verloren. Aussehen unbekannt.

Nach Schlad.

  1. Der ehrenvolle hochachtbare und wohlgelehrte Herr Mertloch Gerichtsverwaltera) zu Boppard dessen Seele Gott gnädig sei 1637b)

Kommentar

Stellt man die Jahreszahl an den Anfang des Textes und denkt sich die fehlende Angabe des Todestages mit einem passenden Verb aus dem Wortfeld 'Sterben' hinzu, so dürfte das ursprüngliche Formular wiederhergestellt sein. Da aber in Boppard zu dem von Schlad genannten Jahr kein Todesfall eines Mitgliedes der Familie Mertloch nachzuweisen ist1), für den 14. März 16382) jedoch der Tod des gut bezeugten Ratsherrn, Baumeisters und Gerichtsschöffen Johannes Mertloch überliefert ist, dürfte es sich um dessen Grabplatte gehandelt haben.

Johannes Mertloch war in kinderreicher Ehe mit Anna Lorbecher verheiratet, die vermutlich ebenfalls - wie ihre gemeinsame Tochter Gertrud3) - in der Karmeliterkirche begraben lag4). Im Jahr 1652 stifteten die verbliebenen Kinder des Ehepaars zur Ehre ihrer Eltern einen Marienaltar5) und erfüllten damit offenbar den letzten Willen ihres davor bestatteten Vaters6).

Textkritischer Apparat

  1. So für Gerichtsverwandter.
  2. 1632 Schlad; Rhein. Antiquarius (nach Schlad), wohl verlesen aus 1637; vgl. dazu unten Anm. 2.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu und zum Folgenden Frauenberger, Bürgerbuch 1, 521f.
  2. Da Milendunck, Historia fol. 74v seinen Tod zum Jahr 1637 verzeichnet, dürfte das Todesdatum auf der Grabplatte noch nach dem Trierer Stil abgefaßt gewesen sein; vgl. dazu Einleitung Kap. 1.
  3. Vgl. Nr. 378.
  4. Vgl. dazu Nr. 387.
  5. Vgl. dazu Nr. 386.
  6. So Milendunck, Historia fol. 74v.

Nachweise

  1. Schlad, Chronick 1, o. P.
  2. Rhein. Antiquarius II 5, 531.
  3. Martini, Carmel 301.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 368† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di060mz08k0036801.